You are currently viewing Das Fernsichten Festival (am 13.03.22)

Das Fernsichten Festival (am 13.03.22)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:15.12.2021
  • Beitrags-Kategorie:Veranstaltungen
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Quo Vadis präsentiert:

Bilder, Geschichten, Abenteuer.

Am 13. März 2022 dreht sich in der Bremer Glocke und im Atlantis Filmtheater alles um Berge, fremde Länder und aufregende Geschichten. Im Rahmen des FernSichten-Festivals präsentieren namhafte Fotografen und Reisejournalisten ihre Eindrücke und Abenteuer. Stargast ist der Extrembergsteiger Alexander Huber. Und im Foyer der Bremer Glocke informieren unsere Partner über Reiseangebote.

Für das Festival 2020 bereits gekaufte Tickets sind weiterhin gültig.
Einlass nur für Geimpfte und Genesese (2 G)

VERANSTALTER:
Dirk Herrmann Marketing & Events | Neustadtswall 15b | 28199 Bremen | [email protected]

VORVERKAUF:
Quo Vadis GmbH (nur Tickets Alexander Huber)
www.quovadis-hb.de | Tel. 0421-14778

Nordwest-Ticket
www.nordwest-ticket.de | Tel. 0421-363636 | mit Abo-Card Weser-Kurier

WESER-KURIER
Pressehaus und regional Zeitungshäuser

EVENTIM (nicht „Mountain“)
www.eventim.de | 01806-570070

BREMER FILMKUNST THEATER (nur „Mountain“)

Namibia-Thomas Sbampato
Thomas Sbampato

Thomas Sbampato

NAMIBIA & BOTWANA

Der Schweizer Fotograf und Buchautor war mehrere Monate mit Geländewagen und Kanu im südlichen Afrika unterwegs. Mitgebracht hat er Fotos und Filmsequenzen der opulenten Tierwelt, von interessanten Menschen und wunderschönen Landschaften. Er nimmt uns mit in die Namib- und die Kalahariwüste, das Okavango Delta und den tropischen Norden der beiden Länder. Seine sehenswerte Live-Reportage präsentiert Thomas Sbampato im Rahmen des FernSichten-Festivals.

13.3. | GLOCKE – Großer Saal | 13:00 – 14:30 Uhr

Wolfgang Heisel

1.000 MEILEN GEGEN DEN WIND

Mit dem segelnden Frachtschiff über den Atlantik
Acht Monate segelte der Kölner Fotograf und Autor Wolfgang Heisel auf dem Frachtschiff »Tres Hombres« über den Atlantik. Eine Seereise wie zu Kolumbus’ Zeiten. Die Vision: nur mit der Kraft des Windes und damit umweltfreundlich Waren über die Weltmeere zu bringen. Der Weg auf dem nur spartanisch ausgestatteten Schiff mit 15 fremden Menschen auf engstem Raum ist für Wolfgang Heisel voller Entbehrungen, aber auch faszinierenden Begegnungen mit den Menschen und Geschichten hinter der Fracht.
Der mitreißende Vortrag erzählt Geschichten von französischem Rotwein, karibischem Rum und Schokolade. Grandiose Bilder vom Leben an Bord, den Stürmen der Nordsee und weißen karibischen Stränden lässt die Gäste mitfiebern, ob das Projekt gelingt.

Wolfgang Heisel 1000 Meilen Wind
Wolfgang Heisel

13.3. | GLOCKE – Kleiner Saal | 14:45 – 16:00 Uhr

Der Referent: Fernab der See geboren, arbeitet Wolfgang Heisel als Fotograf, Autor und Blogger in Köln. 2014 sagte er dem Festland Ade und segelte 7 Monate lang auf dem Frachter Tres Hombres von Europa in die Karibik und wieder zurück. Fotos und Berichte seiner Reise erschienen 2015 in seinem Buch »1000 Meilen Wind«.

Andreas Proeve-shanghai_tibet
Andreas Pröve

13.3. | GLOCKE – Großer Saal | 16:15- 17:45Uhr

Andreas Pröve

VON SHANGHAI NACH TIBET

China ist einzigartig, voller Widersprüche und Überraschungen. Andreas Pröve setzt sich ein hohes Ziel: 6000 Kilometer im Rollstuhl von Shanghai zu den Quellen des Jangtsekiang in Tibet. Sein Weg dorthin ist gepflastert mit bewegenden Momenten großer Hilfsbereitschaft. Er durchquert Wüsten und Megastädte, Welten aus riesigen Felssäulen, aus Terrassenfeldern und Gebirgen, die in allen Regenbogenfarben leuchten. Mit Bildern, die den Atem rauben, mit Herzblut, unerschöpflichem Humor und Leidenschaft  fesselt er sein Publikum. Es leidet, lacht, kämpft mit ihm, und erlebt sein großes Glück, als er sein Ziel erreicht.

Der Referent: Seit einem Verkehrsunfall sitzt Andreas Pröve im Rollstuhl. Seine weltweiten Reisen in »Handarbeit« ermöglichen ihm einen intensiven Kontakt zu den Menschen. Mit seinen lebendigen Vorträgen ist er im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs. Seine Bücher waren auch auf der Spiegel-Bestseller zu finden.

Thomas Sbampato

KANADA – ALASKA

Thomas Sbampato präsentiert einen wunderbaren Bilderreigen: von den farbigen Wäldern im Osten, über die polaren Gebiete im Norden, den Rocky Mountains im Westen, bis hin zu den letzten Ausläufern der sturmumtosten Aleuteninseln Alaskas.

Thomas Sbampato (Schweiz)
Fünf Jahre in Kanada und Alaska machen den Buchautor und Fotografen zu einem Kenner der Region. In mehr als 1.000 Vorträgen und
mit 6 Buchveröffentlichungen hat er seine Erfahrungen und Impressionen weitergegeben.

Kanada-Alaska
Thomas Sbampato

13.3. | GLOCKE – Kleiner Saal | 16:15 – 18:00 Uhr

Alexander Huber

DIE STEILE WELT DER BERGE

In seinem Vortrag zeichnet der Extremkletterer Alexander Huber ein lebendiges Bild vom modernen Alpinismus: Er zeigt extremes Freiklettern in den Alpen wie auch in der Kälte der Arktis und Herausforderungen an wilden Bergen Pakistans. Die faszinierenden Bilder und Filmsequenzen sind mit steiler Musik arrangiert. Und nicht zuletzt die leidenschaftliche Präsentation dieses Ausnahmesportlers machen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Alexander Huber Steile Welt
Alexander Huber

13.3. | GLOCKE – Großer Saal | 18:30- 20:30 Uhr

Film Mountain
Dokumentarfilm von Jennifer Peedom

13.3. | ATLANTIS | 11:00 – 12:30 Uhr

Jennifer Peedom

MOUNTAIN (FILM)

Von der ersten Erklimmung des Mount Everest bis zur heutigen alpinen Massenbewegung: „Mountain“ erzählt in spektakulären Bildern von den Bergen, deren Besteigung und Erschließung. Filmemacherin Jennifer Peedom präsentiert in ihrer Dokumentation überwältigende Landschaftsaufnahmen und lässt die Eindrücke vom renommierten Australian Chamber Orchestra mit Vivaldi und Beethoven unterlegen.
Für ihre Produktion reiste sie u.a. ins Himalaja-Gebirge, zum Hindukusch, nach Japan, Hawaii und in die Antarktis.

Regie: Jennifer Peedom
Sprecher: Willem Dafoe
Musik: Australien Chamber Orchestra

Tickets bei Nordwest-Ticket und bei Bremer Filmkunsttheater (Gondel, Atlantis, Schauburg).