SOTO: Stormbreaker Combo

SOTO: Stormbreaker Combo

Feiner und leistungsstarker Benzin-Gaskocher, der ohne Vorheizen bei Benzin auskommt.

229,95

Artikelnummer: OD-1STC Kategorien: ,

Beschreibung

Leistungsstark ohne Vorheizen

Der Storm Breaker startet ohne Vorheizen mit flüssigem Brennstoff (Benzin), er nutzt im Gasbrenner-Modus das Gas flüssig, bis zum letzten Tropfen in der Kartusche mit voller Leistung und auch bei sehr tiefen Temperaturen – wobei wir für wirklich kalte Temperaturen wie üblich eine besonders geeignete Gasmischung empfehlen.
Er ist durch seine Bauart sehr Seitenwind-unanfällig. Er ist sehr einfach in der Handhabung und Wartung, sehr kompakt im Packmaß und leicht vom Gewicht. Außerdem brennt er für ein Benzinkocher erstaunlich leise. Herzstück ist die aufwändige und robuste Pumpe – die schnell einen Eindruck der hervorragenden Qualität vermittelt. Da das Pumpengewinde etwas dicker als bei anderen Marken ist, liefert SOTO im Set die eigene Brennstoffflasche mit (700ml). Die Größen 400ml (0208ml effektiv) und 1000ml (= 720ml effektiv) sind alternativ erhältlich.
Stormbreaker ist aufgrund seiner Bauart auch für Fernreisende geeignet: als Gasbrenner kann er bei Flügen problemlos im Hauptgepäck mitgenommen werden. Wer Flüssigbrennstoff-Einsatz plant sollte Flasche und Pumpe separat und abseits des Brenners transportieren…

Einfache Bedienung:

Gasbetrieb

Das mitgelieferte Gasventil besitzt zwei ausklappbare Beine, die es ermöglichen die Kartusche auf den Kopf zu stellen. Das ermöglicht den Betrieb bei niedrigen Temperaturen und die restlose Entleerung der Gaskartusche. Der flexible Schlauch wird mittels Bajonett-Verschluss am Kocher befestigt – das funktioniert sogar mit Handschuhen.

Benzinbetrieb

Der Betrieb mit Benzin gestaltet sich besonders für Einsteiger sehr einfach.

  1. Mit der Pumpe wird wie üblich Druck in der Flasche aufgebaut. Eine mechanische Anzeige neben dem Regelventil zeigt mit einem roten Punkt an, wenn der optimale Druck aufgebaut ist. Da das Regelventil beschriftet ist, kann bei den folgenden Schritten kaum etwas falsch gemacht werden.
  2. Zum Vorheizen wird es auf „Start“ gestellt und die Flamme entzündet.
  3. Ist der Kocher auf Betriebstemperatur, wird das Ventil weiter auf „Run“ gestellt. Die Flamme kann nun von der höchsten zur niedrigsten Leistung fein geregelt werden.
  4. Ausstellen: Kurz bevor das Kochen beendet ist, kann das Rad weiter auf „Air“ gestellt werden. Die Brennstoffleitung zieht nun hörbar Luft und verbrennt das verbleibende Benzin in der Leitung, damit es im Rucksack nicht auslaufen kann.
  5. Ist der Kocher erloschen, kann das Ventil auf „Stop“ gestellt um den Kocher von der Pumpe trennen.

Fakten:

  • Kocher für Expeditionseinsätze und anspruchsvolle outdoor-Einsätze (oder anspruchsvolle Anwender)
  • für Nutzung mit Lindal-Ventil-Gaskartuschen, oder mit Benzin – Reinbenzin (ohne gesundheitsschädliche Additive, besonders sauber, gut für große Höhen) oder solches von der Tankstelle
  • einfacher Wechsel der Brennstoffe, nur den Zuleitungsschlauch umstöpseln, kein Düsenwechsel erforderlich
  • Einsatz bei tiefen Temperaturen problemlos, dafür auch der Kopfstand des Gasmodus
  • Einsatz auch bei starkem Wind problemlos – der Brennerkopf schützt durch konkave Form die Flamme vor dem Wind, der optimale Abstand Brennerkopf-Kochgefäß-Boden gibt Seitenwind keine Chance
  • startet bei Flüssigbrennstoff-Nutzung ohne zeitraubendes Vorheizen
  • nutzt den Gasvorrat in einer Kartusche bis zum letzten Tropfen mit voller Leistung
    Die Kartusche steht kopfüber im mitgelieferten Stand, das Gas fließt flüssig bis zum Generator des Brenners, wird erst dort vergast – optimale Ausnutzung
  • der Kocher ist von seiner Brennstoffquelle, Kartusche oder Brennstoffflasche, abgesetzt
  • dadurch tiefer Stand des Brenners, zusammen mit den weit auskragenden Standfüßen ergibt das stabiler Stand auch bei großen Töpfen/Pfannen
  • die Zuleitung für den Brennstoff ist ein flexibler Metallschlauch
  • wartungsfreundlicher Aufbau des Brenners – seltene und wenn, dann sehr einfache Reinigung ohne Ausbau der Düse.
  • Ersatzteile sind grundsätzlich erhältlich.
  • großer Brennerkopfdurchmesser bringt Hitze besser ans Kochgeschirr als ein Schweißbrenner-Flammenbild
    Die Flamme des Brenners setzt sich aus mehr als 300 Miniflammen zusammen!
  • Materialien: Aluminium, Edelstahl und Messing
  • Maße:
    Brennereinheit in Nutzung 150 × 130 × 90 mm
    Brennereinheit Packmodus 65 × 65 × 90 mm
    Maße des Topfstands Außen-Durchmesser
  • Höhe 90 mm
  • Gewicht ohne Pumpe 273 g (wenn nur als Gasbrenner genutzt)
  • Gewicht mit Pumpe 443 g
  • Brennleistung 3.5 kW 3.000 kcal / h 11,780 BTU
  • Lieferumfang:
  • StormBreaker Kocher mit Schlauch
    Smart Pump Brennstoffpumpe
    Brennstoffflasche 480 ml (Totalvolumen bei Benzin nicht nutzbar, 700 ml)
    Kartuschenstand
    Hitzeschild
    Pflegeset
    Packtasche

    made in Japan

Wie bei allen Flüssig-Brennstoffkochern gilt: Fernreisende sollten dringend die Transportmodalitäten bei Flugtransport abklären! Kocher und Brennstoffe gelten als Gefahrgut! Dazu gehört mit Sicherheit auch, dass Kocher dieser Art nichts im Handgepäck zu suchen haben …

SOTO

Die Marke SOTO (=japanisch für „draußen“) hat sich seit über 10 Jahren einen hervorragenden Ruf für Highend-Kocher und feines Zubehör erarbeitet. Hinter der Marke steht das japanische Industrieunternehmen „Shinfuji Burner Ltd.“, das schon seit 1978 Kocher und Brenner oder auch „Spezialitäten“ wie die Olympische Flamme produziert. SOTO produziert bis auf wenige Ausnahmen in der eigenen Fabrik in Japan unter Beachtung sehr hoher Qualitätsstandards und ist als Mitglied des JIA-Komitees (Japan Industrial Association), das als Zertifizierungsstelle die Umweltverträglichkeit von Produkten sicher stellt, bestrebt, solche Vorschriften kontinuierlich weiter zu entwickeln und auch die Öffentlichkeit für die Ursachen von Umweltproblemen zu sensibilisieren.
Soto Kocher zeichnen sich durch eine konstante und besonders präzise regulierbare Gaszufuhr aus. Der von Soto entwickelte konkave Brennkopf schützt bei den Modellen Windmaster, Stormbreaker und Amicus die Flamme vor Wind und verbessert damit die Heizleistung der Kocher deutlich. Bereits mehrfach wurden Kocherentwicklungen von Soto mit renommierten Industrie Awards ausgezeichnet.